Annette Ripper

Annette Ripper, M.A.

Beruflicher Werdegang

seit 12/2017

Koordinatorin des interdisziplinären Studienschwerpunkts Wissenschafts- und Technikforschung: Normen, Ambivalenzen, Gestaltungsoptionen (NAG) an der TU Darmstadt

2016-2017

wiss. Mitarbeiterin bei IANUS Science Technology Peace, TU Darmstadt

2014-2016

freie Mitarbeit an der TU Darmstadt (Lehr- und Herausgebertätigkeit)

2010-2013

Promotionsstipendiatin im GK Topologie der Technik

2006

Magisterabschluss in Literaturwissenschaft, (Technik-)Geschichte, Kunstgeschichte an der TU Darmstadt

1997-2010

Lufthansa-Mitarbeiterin (Bodenpersonal Frankfurt)

Forschungsschwerpunkte

Technik-, Sicherheits- und Raumtheorie

Sicherheitskulturen (Luftfahrt- und Nukleartechnik)

Literarische Repräsentationen technischer (Un-)Sicherheit

RRI

Publikationen (Auswahl)

Nordmann, A./Ripper, A. (2019): Safety and Security – Their Relation and Transformation. In Information Technology for Peace and Security: IT-Applications and Infrastructures in Conflicts, Crises, War and Peace, hg. v. C. Reuter, Wiesbaden: Springer Vieweg, pp. 343-360.

Ripper, A. (2018). Literally Imagination. Aviation Security Practices and Literary Fiction. In Technik – Macht – Raum. Das Topologische Manifest im Kontext interdisziplinärer Studien, hg. v. A. Brenneis/O. Honer/S. Keesser/A. Ripper/S. Vetter-Schultheiß, Wiesbaden: Springer, S. 63-79.

Ripper, A. (2017). Recent and Early Concerns for Banning the Bomb. Blogartikel Nuclear Philosophy (http://blog.nuclearphilosophy.org/?page_id=403).

Ripper, A. (2017). Umkämpfte Erinnerungen an Hiroshima. In Wissenschaft & Frieden, 2/2017, S. 44-48.

Ripper, A. (2014). Sicherheit zwischen Wirklichkeit und Möglichkeit: Sicherheit im zivilen Luftverkehr als Gegenstand der Literatur. In Dimensionen der Sicherheitskultur, hg. v. H.-J. Lange/M. Wendekamm/C. Endreß, Wiesbaden: Springer, S.79-92.